Tanzsporttrainer… > News > Aktuelles > Professional Practi…

 

Professional Practice 2018 zu Gast in Berlin

04 Julie Fryer

 Die 5. Auflage des gemeinsamen Lehrgangs der TSTV und der DTV-PD „professional practice“ fand in diesem Jahr in Berlin statt. Beim Lateinteil am Samstag zeigte die bezaubernde Julie Fryer ihre Sicht der Dinge von der Seite der Trainer, der Wertungsrichter und der Tänzer.

03 Julie FryerEine klare Struktur und die Verbindungen einzelner Themen miteinander ermöglichten den Wertungs-richtern ein besseres Verständnis der Qualität des heutigen Tanzens und gaben den Trainern die Werkzeuge und Ideen zur Vermittlung dieser Qualität an die Tänzer. Besonders schön war die Trainingsmethode von Julie: indem sie viel Freiraum zur eigenen Interpretation und gezielte Hilfsimpulse gegeben hat, konnte jeder für sich selbst die neuen Informationen entdecken und erarbeiten.

05_Alexander MelnikovDie Schulung in der Sektion Standard lag in den Händen des enthusiastischen und hoch engagierten Alexander Melnikov. Anhand kurzer Choreografien bestehend aus Basicfiguren aus dem Langsamen Walzer und Slow Fox ließ er die Teilnehmer durchgängig aktiv an der Schulung teilnehmen. Er betonte, dass es sehr wichtig sei, die Bewegungen selbst zu fühlen, um sie später besser unterrichten bzw. bewerten zu können.

Mehrfach hob er hervor, dass Balance die Grundlage für eine gemeinsame harmonische Bewegung im Standardtanzen ist; daneben seien die Koordination sowie das “Gewicht zum Boden” durch die richtige Standbeinarbeit von entscheidender Bedeutung. 02_ Alexander MelnokovDadurch, dass fast alle Teilnehmer durchgängig aktiv auf der Tanzfläche waren, konnten die Referenten arbeiten, wie bei einer Gruppenstunde mit Paaren, und die Trainer bekamen einen Einblick in die Trainingsmethoden und die Wertungsrichter viele wichtige Hinweise um die „kleinen Unterschiede“ in der Qualität zu erkennen.

(Sergey Tatarenko, Janine Knop)

01_ Alexander Melnikov