Tanzsporttrainer… > News > Aktuelles > Professional Practi…

 

Professional Practice in Güstrow – Latein mit Kristina und Peter Stokkebroe

In der Sportschule Güstrow fand am 8/9. März 2014 die Professional Practice der TSTV statt.

Der Lateinpart wurde referiert vom ehemaligen Weltmeisterpaar Kristina und Peter Stokkebroe, die in insgesamt 4 Einheiten á 1,5 Std intensiv mit den Tänzern arbeiten konnten und zusätzlich für Privatstunden zur Verfügung standen.

Um das Erlernte zu trainieren gab es zudem eine Practice Night unter der Aufsicht von TSTV-Schatzmeister Udo Schmidt und PD-Educationdirector Manfred Orth.

Alle TSTV-Mitglieder und aktive PD Paare waren eingeladen, kostenfrei an diesem einzigartigen Training teilzunehmen!

Der erste Teil des Lehrgangs startete, nach freundlicher Begrüßung der Organisatoren, mit einem Warm Up. Die eigene Körperwahrnehmung wurde durch Balanceübungen aus dem Ballett und der Laban-Technik gestärkt, außerdem Kräftigung der Körpermitte.

Nach dieser Vorbereitung starteten Kristina und Peter mit einer detaillierten Erklärung der Rumba Walks, welche immer wieder geübt wurden und final in einer Basicfolge im Paar, angewendet werden konnten. Es wurde betont, wie wichtig es ist sein eigenes Programm alleine, ohne Partner, auf Musik zu tanzen, um schneller Verbesserung zu erreichen. Dies wurde dann jeweils von Damen und Herren trainiert.

Anschließend an eine kurze Pause, in welcher alle Tänzer mit Früchten, kleinen Snacks und Getränken versorgt wurden, ging es weiter mit einer hervorragenden Erklärung des Samba Wischer und Training dessen zu Musik. Hierbei wurde der Fokus stark auf die Bounceaktionen und, wie in den Rumba Walks auch, Nutzung der Züge binnenkörperlich gelegt.

Daran wurde im zweiten Teil des Lehrgangs am darauffolgenden Tag mit einer kurzen, anspruchsvollen Samba Basicfolge angeknüpft – Vortanzen von Damen und Herren alleine mit anschließendem Feedback stand zudem im Fokus.

Doch zuvor wurde der Körper wieder professionell auf das Tanzen eingestellt. Mit verschiedenen Yogaübungen als Warm Up, brachten Kristina und Peter die Lehrgangsteilnehmer in die richtige Stimmung, dazu gehörten Stretching, Kräftigung und Einstellung des Kopfes auf das bevorstehende Training.

Ein spannender Teil des zweiten Trainingstages war die Vorstellung eines strukturierten Trainingsplanes – es wurden Methoden aufgezeigt, wie das Training am effektivsten gestaltet werden kann, so dass sich jeder Tänzer maximal weiterentwickeln kann und in möglichst kurzer Zeit viele Fertigkeiten erlernen kann, dadurch natürlich auch bessere Ergebnisse im Turnier erzielen wird! Dieses Konzept wurde anschließend in die Praxis umgesetzt und von allen Teilnehmern trainiert. Zum Schluss noch ein Finale nach Turniersituation, bei welchem die Tänzer ihr Können unter Beweis stellten.

Das Training endete unter lautem Beifall für die großartigen Referenten, Trainer und Organisatoren. Alle waren sich einig, dass solch ein tolles Trainingswochenende auf jeden Fall so schnell wie möglich wieder stattfinden soll, denn es war von der herzlichen Begrüßung in den gepflegten Übernachtungsmöglichkeiten der Sportschule Güstrow, bis über Frühstück, Mittag- und Abendessen, plus Verpflegung während dem Training bis zur freundlichen Verabschiedung eine sehr schöne und gelungene Veranstaltung. Alle Teilnehmer haben sich wohl gefühlt und konnten enorm viel dazulernen!

Wir freuen uns schon sehr auf das nächste Mal!!!

Zsofia Garbe & Marius Eckert

(Teilnehmer “Professional Practice” in Güstrow)